Standort Wien

standort_wien_thumb

hsn eröffnet neuen Standort in Wien

Clemens Bézard wird Standortleiter

Parallel zum Markenrelaunch Anfang 2017 eröffnet hsn einen zweiten Agenturstandort – und zwar in Wien. Clemens Bézard wird Standortleiter für hsn Österreich. Für hsn ist er kein Unbekannter, in den letzten Jahren war Clemens Bézard bereits als Consultant u. a. im Segment Medizin- und Pharmamarketing für hsn tätig.

Der gelernte Kommunikationsfachwirt blickt auf mehr als zwanzig Jahre Berufserfahrung in Unternehmen und Werbeagenturen zurück und war sowohl in Österreich als auch in Deutschland tätig. Zu seinen Stationen in Deutschland zählten etwa die Agenturen Jung von Matt, Hamburg und Lehr & Brose sowie der Axel Springer Verlag. Seit 2008 ist Bézard auf dem österreichischen Markt aktiv, u. a. als Leiter Trademarketing für Canon Austria. Zuletzt war er für Heintel Medizintechnik als Marketingleiter tätig.

Für hsn ist die Expansion auf den österreichischen Markt eine organische Entwicklung aus den gewachsenen Kundenbeziehungen in Österreich. hsn betreut mehrere Kunden auf dem österreichischen Markt wie z. B. Heintel Medizintechnik, HSO und das modernste Einkaufszentrum in Wien huma eleven. Durch den neuen Standort ist eine noch engere Betreuung der Kunden möglich. Mittelfristig ist eine weitere Ausdehnung der marktübergreifenden Aktivitäten denkbar.
Ich freue mich auf die neue Herausforderung bei hsn und brenne darauf, meine Erfahrung auf beiden Märkten gewinnbringend für die Agentur und ihre Kunden einzubringen. Der Standort Wien bietet den idealen Startpunkt, um die Weiterentwicklung von hsn Österreich voranzutreiben.

Clemens Bézard, Standortleiter hsn Wien

Österreich ist nicht nur ein interessanter Markt für hsn, sondern auch der nächste Schritt in der Weiterentwicklung der Agentur. Zum einen können wir unsere gewachsene D-A-CH-Kompetenz unmittelbar für unsere Kunden ‚auf die Straße‘ bringen und zum anderen haben wir eine starke Nachfrage nach original Hamburger Werbekompetenz auf dem österreichischen Markt gespürt.

Nils Struve, Geschäftsführer hsn