Digital-Poser-Catwalk oder echter Knowledge-Transfer? Wir waren bei den Online Marketing Rockstars und wissen jetzt: Sie haben (fast) nichts verpasst, wenn Sie sich die Anreise gespart haben.

Drei Personen, drei Perspektiven – während hsn Geschäftsführer Dennis Hoeldtke am Donnerstag nach den neuesten Online Marketing Trends suchte, besuchte Projekt-Managerin Jennifer Thalacker die legendäre Party. Unsere neue Auszubildende Jana Lorenzen streifte dann zum Abschluss am Freitag bei einer Berufsschul-Exkursion durch die Hamburger Messehallen.

„Wer dieses Jahr nach wirklichen Innovationen suchte, wurde mal wieder enttäuscht. Das liegt aber nicht daran, dass der Branche Themen fehlen. Nur jagen sie so schnell durch die Timelines, dass sie kaum jemand richtig einordnen kann. Native Advertising, Influencer Marketing, Chatbots waren jedenfalls schon in den letzten Jahren Buzzwords. Mit Lars Ulrich  gab es zwar einen echten Rockstar (mit eher bescheidener Digital-Expertise), aber die OMR bleibt eine Messe der Digital-Poser, die sich gegenseitig mit einem fetten Rahmenprogramm feiern. Und mit doch in Teilen fragwürdiger Organisation. Aber daran stört sich schon kaum jemand mehr.“ Dennis Hoeldtke

„Den Messetag habe ich leider verpasst. Irgendjemand muss hsn ja am Laufen halten. Aber Spaß beiseite: Die OMR-Party ist natürlich ein Social Event, das man in Hamburg nicht auslassen darf. Auch wenn es beim Einlass etwas holprig ablief, hat sich das Anstehen gelohnt: Sowohl die Show-Acts wie Fünf Sterne deluxe als auch Oli.P als DJ waren eine Bank und haben die Bude gerockt.“ Jennifer Thalacker

„Als Neuling in der bunten Werbewelt fand ich die OMR schon sehr beeindruckend. Es gab jede Menge zu entdecken und die Stimmung in den Messehallen war echt gut. Zum Reinschnuppern in das Thema Online Marketing fand ich das Event echt spannend." Jana Lorenzen