Ab Juli 2018 macht der Internetgigant ernst: Webseiten, die keine HTTPS-Verbindung aufweisen, werden dann von Google als unsicher markiert. Das kommt keineswegs überraschend. Der Suchmaschinenbetreiber hat schon seit einigen Jahren das Ziel, dass Webseiten-Betreiber auf HTTPS umstellen. WordPress-Seiten, Magento-Shops oder TYPO3-Systeme müssen zur gültigen Authentifizierung auf dem entsprechenden Server ein SSL-Zertifikat hinterlegt bekommen. Sensible personenbezogene Daten bei Kontaktformularen, Login-Panels, Bestell- und Zahlungsprozessen sowie Kundenregistrierungen werden dadurch verschlüsselt übertragen und sind somit für Unbefugte nicht auslesbar.

Weltweit wird Googles Chrome-Browser mittlerweile etwa zu 77,2% genutzt, Tendenz steigend. Wenn versäumt wird, die Internetpräsenz über die verschlüsselte Verbindung HTTPS einzustellen, werden Besucher künftig durch Warnhinweise abgeschreckt. Fatal für jeden Webseiten-Betreiber.

Wir können helfen. Die meisten Webhoster bieten inzwischen ein kostenloses SSL-Zertifikat an, um Webseiten unter HTTPS laufen zu lassen. Nach der Implementierung durch uns sind Sie safe.

Disclaimer: HTTPS bedeutet nicht, dass Webseiten besser vor Hackern geschützt sind. Security-Updates wie bei Magento, TYPO3 und die verpflichtenden Updates für WordPress müssen weiterhin unbedingt installiert werden. Auch hier sprechen Sie uns gerne an.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Webseite sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Webseite ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen